Vom Ende zum Anfang

Musikalische Meditationen über die Endlichkeit

Allerheiligen, Dienstag, 1. November, 18 bis 19.15 Uhr,
Dom St. Nikolaus, Feldkirch
Ticket 30 Euro (bis 18 Jahre frei) Tickets ➝

»Im Verbreiten von glücksbringenden Klangflüssen hemmungslos wirksam«, schreibt die Presse über diese Gesangsvirtuosen.

Auf dem Programm des Auftaktes der Montforter Zwischentöne stehen Gesänge von Heinrich Schütz (1585 – 1672) und Giacinto Scelsi (1905 – 1988). Ein Abend zum Eintauchen in zwei Klanglandschaften aus weit auseinanderliegenden Epochen. Verbunden über eine Brücke der Spiritualität zwischen dem 17. und 20. Jahrhundert. Präsentiert von unserem Ensemble in Residence, einer der führenden Vokalformationen Österreichs, der »Company of Music« aus Wien.

Johanna Falkinger, Hannah Fheodoroff, Elisabeth Sturm, Martina Hübner, Martina Gmeinder, Florian Ehrlinger, Sebastian Taschner, Julian Podger, Max Schnabel, Lukas Haselböck. Leitung: Johannes Hiemetsberger

An der Orgel: Johannes Hämmerle, Domorganist zu St. Nikolaus, Feldkirch

Ein lokaler Wegbegleiter internationaler Güte seit der Gründung der Montforter Zwischentöne. Johannes Hämmerle studierte Orgel, Cembalo und Kirchenmusik an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien. Er ist Preisträger der Wettbewerbe in Brügge und Odense. Seit 2001 unterrichtet er an der Stella Vorarlberg Privathochschule für Musik, ehemals Vorarlberger Landeskonservatorium.